Wir entwickeln das Kino weiter ... Commerz Real

Paul Potts eröffnet Commerz Real Cinema am 24. Juli 2014

02.06.2014


Die Premiere des Commerz Real Cinemas garantiert bewegende Momente: Wenn sich am 24. Juli die weltgrößte hydraulische Leinwand in den Düsseldorfer Nachthimmel hebt, beginnt das dritte Jahrzehnt einer einzigartigen Erfolgsgeschichte. Zu den unvergessenen Momenten in den vergangenen 19 Jahren im Kino unter Sternen direkt am Rhein gehört ein Werbespot: Ein Ausschnitt aus der TV-Show „Britain´s Got Talent“ sorgte für Gänsehaut. Der erste Höhepunkt der außergewöhnlichen Karriere des „Tenors der Herzen“. Nun singt Paul Potts erstmals unter freiem Himmel live in Düsseldorf. Bevor der Film über sein Leben „One Chance“ die Saison im Commerz Real Cinema eröffnet, tritt er dort selbst auf. Das Happy End ist sicher: Potts wird die Herzen der Düsseldorfer erobern – auf der Bühne vor und im Film auf der Leinwand.

„Das wird der perfekte Auftakt in die neue Ära unseres Projektes“, ist sich Eva Haub sicher, die das Commerz Real Cinema gemeinsam mit Sven Kukulies veranstaltet: „Bei der Suche nach neuen Sponsoren für unseren Event fühlten wir uns phasenweise ganz ähnlich wie Paul Potts vor seinem Durchbruch. Wir wussten, dass wir etwas ganz Besonderes haben, aber zwischenzeitlich nicht, ob uns das zum Erfolg führen würde.“ Mit der Commerz Real AG wurde nicht nur ein neuer Titelsponsor gefunden, der die Veranstaltung maßgeblich mitfinanziert, sondern ein engagierter Partner, der zusammen mit den Hauptsponsoren hausInvest und König Pilsener antritt, das führende OpenAirKino Deutschlands überregional noch bekannter zu machen. „Zu der Premiere des Kinos unter dem neuen Namen einen internationalen Star nach Düsseldorf zu holen, ist nur ein erster Schritt“, verspricht Sven Kukulies.

Paul Potts fiebert seinem Auftritt schon jetzt entgegen: „Ich freue mich sehr darauf, Deutschlands renommiertestes OpenAirKino eröffnen zu dürfen. Dort unter freiem Himmel vor über 2.000 Zuschauern live zu singen und die Verfilmung meiner Biographie auf der weltgrößten hydraulischen Leinwand zu sehen, wird ganz sicher ein ganz besonderes Erlebnis.“

Dass sein Leben einmal von einem Star-Regisseur verfilmt (David Frankel u.a. „Der Teufel trägt Prada“) und er selbst von einem bekannten Mimen dargestellt würde (James Cordon u.a. „Die drei Musketiere“) war lange nicht zu erwarten. Als Sohn eines Busfahrers und einer Kassiererin wurde Paul Potts in der Schule gemobbt. Trost findet er bei klassischer Musik. Im Internet lernt der Außenseiter seine große Liebe Julz kennen, die ihn darin bestärkt, seinen Traum von einer Sängerkarriere zu verfolgen und fortan alle seine Anstrengungen unterstützt. Unerwartet tut sich eine Chance auf - bei der populären TV-Show "Britain´s Got Talent". Anrührend und mit einem guten Blick für seine Figuren und deren Milieu, wird der steinige Lebensweg des "Tenors der Herzen" nachgezeichnet. Dessen märchenhafte Verwandlung vom Handyverkäufer zum Klassikstar. Ein Film der zeigt, dass es sich lohnt, für seine Träume zu kämpfen.

Musikalisch wird es auch am 25. Juli am Rhein: Dann heißt es wieder: „Mamma Mia!“

Karten für beide Termine gibt es schon jetzt hier.



Zukunft des OpenAirKinos am Rhein

20.12.2013


Deutschlands renommiertestes OpenAirKino bleibt Düsseldorf erhalten: Unter dem Titel "Commerz Real Cinema" beginnt im Sommer 2014 das dritte Jahrzehnt der unvergleichlichen Erfolgsgeschichte des bundesweit einzigartigen Events. Tickets für die Premiere am 24. Juli 2014 gibt es schon jetzt.

Neben dem neuen Namenssponsor Commerz Real sichern die Hauptsponsoren hausInvest, Lufthansa und König Pilsener sowie fünf wesentliche Medien- und Werbepartner gemeinsam mit zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmen den Fortbestand des cineastischen Sommerhighlights Deutschlands am Rhein für mindestens drei Jahre. Die Stadt Düsseldorf flankiert das Projekt mit fairen Pachtkonditionen und infrastrukturellen Maßnahmen.

„Wir sind sehr glücklich, dass die vielen Gespräche in den vergangenen Monaten zu diesem sehr positiven Ergebnis geführt haben“, atmet Eva Haub erleichtert auf, die gemeinsam mit Sven Kukulies das Kino veranstaltet: „Wir freuen uns vor allem auch für die vielen Fans und Freunde des Kinos, die uns immer wieder Mut zugesprochen und die Daumen gedrückt haben.“

Unter dem Namen Commerz Real Cinema werden Sie auch zukünftig auf der weltgrößten hydraulischen Leinwand am Rhein unvergessliche Filmabende und exklusive Premieren erleben. Mit dieser Namenspatenschaft betritt die Commerz Real Neuland. Bislang hat das Unternehmen vorwiegend über Produkte und Vertriebspartner kommuniziert. Die Commerz Real ist Sachwertspezialist im Commerzbank-Konzern mit soliden Anlageprodukten und bedarfsgerechten Finanzierungslösungen; mit Zentralen in Düsseldorf und Wiesbaden.

„Es ist für uns ein Standortbekenntnis zu Düsseldorf“, sagt Dr. Frank Henes, Vorstand der Commerz Real AG, „wir sind hier seit mehr als 40 Jahren vertreten und haben viele Geschäftskontakte in der Region. Für uns ist es wichtig, uns in der Region auch gesellschaftlich zu engagieren. Und das Open-Air-Kino ist ein so positiv besetztes Thema, viele Herzen hängen daran. Wir freuen uns, unseren Beitrag dazu zu leisten, dass es im nächsten Sommer weitergeht“, so Henes.

„Wir stehen am Beginn einer spannenden Partnerschaft, die unsere Veranstaltung für das Publikum zusätzlich beleben und aufwerten wird. In den kommenden drei Jahren werden wir den Event gemeinsam weiterentwickeln. Beide Seiten verfolgen das Ziel einer langfristigen Zusammenarbeit und haben sich dafür viel vorgenommen“, freut sich Sven Kukulies.

Erstmals werden bereits vor Weihnachten Eintrittskarten angeboten - für die Premiere des Projekts unter dem Titel Commerz Real Cinema am 24. Juli 2014 sowie die traditionsreiche Wiederaufführung des Open-Air-Klassikers "Mamma Mia!" am 25. Juli 2014. Die Karten sind ab sofort im Vorverkauf unter www.commerzrealcinema.de erhältlich.

start hausInvest König Pilsener
Engagierte Partner
Impressum  |  Kontakt  |  Medienbereich
Medien- und Werbepartner:
Medienpartner center.tv UCI KINOWELT Anzeiger wall Rheinische Post